Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle

  

Nr. 136/2016

  

Anforderungen an Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung im Zusammenhang mit dem Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen

Beschluss vom 6. Juli 2016 - XII ZB 61/16 

......................

Wer eine Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung verfasst hat, sollte diese jetzt überprüfen, ob konkrete Handlungsanweisungen bzw. Situationsbeschreibungen enthalten sind, bei denn lebenserhaltende Maßnahmen abgebrochen werden dürfen.



Weitere Urteile und  Informationen  

   

 

 

 

   

 

 

   

 

 

 

Rechtsanwalt V. K. Mäckle

Tel:  0711 422166 / 423032

Fax: 0711 428286

Mail@RA-Maeckle.net